Referenzen

Kundenmeinungen

Peter van Hüllen, Vorsitzender der Geschäftsführung
GEORGSMARIENHÜTTE HOLDING GMBH
Um als energieintensive Industrie im internationalen Wettbewerb den kostenbezogenen Standortnachteil ausgleichen zu können, setzt unsere Unternehmensgruppe seit Jahren auf die gute und effektive Arbeit der Gesellschaft für Stromwirtschaft, zu deren Gesellschafterkreis wir gehören. Die GfSt verfügt über jahrzehntelange Erfahrungen mit dem unternehmensübergreifenden Einkauf von Strom. Und sie leistet noch mehr: Sie berät ihre Mitglieder bei der Durchführung von Energielieferverträgen und vertritt sie gegenüber Energielieferanten, Netzbetreibern, Verbänden und staatlichen Stellen. Im Verbund der Mitgliedsunternehmen werden unter anderem Benchmarks erstellt, die für die Planung unserer eigenen Energieversorgung höchst wertvoll sind.
Daher ist die GfSt früher wie heute unser verlässlicher Partner für den zielführenden Energieeinkauf.

Roelf-Evert Reins, Aufsichtsratsvorsitzender
KME Germany GmbH & Co. KG
Für die Herstellung unserer Produkte ist Energie unverzichtbar. In unserer Industrie gehören Strom und Erdgas neben Metallrohstoffen und Personal zu den wichtigsten Produktions- und Kostenfaktoren.
Die GfSt unterstützt unseren Einkauf in allen wesentlichen Energiefragen mit der Zielsetzung einer kostenoptimalen und gesicherten Energieversorgung als wichtigem Baustein unserer Wettbewerbsfähigkeit.
Das von KME hierbei genutzte Leistungsportfolio der GfSt reicht von der kontinuierlichen Marktanalyse über die Vorbereitung und Durchführung von Ausschreibungen, die gemeinsame Lieferantenauswahl, Verhandlung von Liefer und Netzverträgen bis zu Riskmanagement und Rechnungscontrolling. In dieser sehr langjährigen Partnerschaft profitiert KME von der Expertise und Professionalität des GfSt-Teams in der stetig wachsenden Komplexität des europäischen Energiemarktes.

Dr. Bernhard Rau, Leiter Einkauf/Materialwirtschaft
FRITZ WINTER EISENGIESSEREI GMBH & CO. KG
Energie ist für den modernen Gießereibetrieb ein elementarer Produktionsfaktor. Die zunehmend breiter angelegten Kundenanforderungen an spezifische Materialeigenschaften schaffen einen Bedarf nach neuen Eisensorten, so dass die metallurgischen Möglichkeiten ständig erweitert werden müssen, um das Eisen so legieren zu können, wie es nach den Kundenspezifikationen benötigt wird. Die allein am Standort Stadtallendorf installierte Schmelzleistung von mehr als 2.800 Tonnen Flüssigeisen pro Tag wird mit zwei Heißwind-Kupolöfen und zehn Elektro Tiegelöfen bereitgestellt. Die Elektroschmelzanlagen spielen bei der zeitnahen Darstellung verschiedenster Eisensorten sowie bei der Qualitätssicherung eine immer bedeutendere Rolle.
Diese Ausgangssituation bedingt eine schnelle und flexible Reaktion beim Energieeinkauf. Mit der Kenntnis über unsere ganz spezifischen Kundenanforderungen, den Zugriff auf ein großes Energieeinkaufsvolumen und die tiefgreifenden Kenntnisse der aktuellen Marktmechnanismen ist die GfSt ein unverzichtbarer Partner für den Strom- und Gaseinkauf der Fritz Winter Eisengiesserei GmbH & Co. KG.

Auswahl weiterer Referenzen

Hier gelangen Sie zu useren aktuellen GfSt-Kundenbroschüre